Wohnen

Uns ist es besonders wichtig, einzelne Gebäude immer im Kontext des Stadtquartiers zu betrachten, und somit den Standortfaktor in die Entscheidung miteinfließen zu lassen. Im Rahmen einer Ganzheitlichkeitsbetrachtung sind eine Reihe unterschiedlicher Themenkomplexe zu analysieren und zu konzeptionieren, um zu einer optimalen Lösung zu kommen.

Investor

  • Wie läßt sich der ganzheitliche Ansatz in ein pragmatisches Lasten- und Pflichtenheft überführen?
  • Wie können die Herausforderungen einer integralen Zusammenarbeit in einem Schnittstellenkatalog gemeistert werden?
  • Wie lässt sich die Wirtschaftlichkeit ganzheitlicher Maßnahmen sicherstellen?
  • Warum sollte man schon vor den klassischen HOAI-Leistungen die Projektziele und die Umsetzungsverantwortung genau definieren? 

Immobiliennutzer/ Mieter

  • Welche zukünftigen Mietanpassungen sind im Rahmen der Kaufkraft der Nutzer im Quartier umsetzbar?
  • Wie kann die Mieterzufriedenheit erhöht werden?
  • Welche Altersstruktur haben die Mieter heute oder werden sie morgen haben?
  • Wie kann die Leerstandsquote zukünftig niedrig gehalten werden?
  • Wie können frühzeitig durch Partizipation und zielgruppenorientierte Kommunikation Projektwiderstände abgebaut und die allgemeine Akzeptanz von baulichen Maßnahmen erhöht werden? 

Quartier

  • Wie sieht die zukünftige Entwicklungsprognose in dem Quartier aus?
  • Kann ein Quartier durch attraktive Bauten aufgewertet werden?
  • Soll das Projekt ein wirtschaftliches Leitbild werden, dem andere folgen?
  • Wie können Energieversorger im Quartier (Nahwärme/Nahkälte) mit einbezogen werden?
  • Welche regenerativen Energieversorgungskonzepte bieten sich im Quartier an? 

Architektur 

  • Wie wird das Gebäude nach der Sanierung architektonisch aussehen? Soll es akzentuieren oder sich zurückhalten?
  • Wie sollen die Grundrisse an zukünftige Mieterzielgruppen angepasst werden?
  • Wie kann im Rahmen des Denkmalschutzes energetisch modernisiert werden?
  • Wie wichtig ist das Flächenverhältnis zwischen Innen- und Außenraum? Werden zusätzliche Balkone benötigt?

Immobilienmarkt

  • Wie sehen langfristige Entwicklung im regionalen Immobilienmarkt aus?
  • Wird sich der Immobilienstandort in der Zukunft noch rentieren?
  • Welche Mieterzielgruppe soll zukünftig adressiert werden, um bedarfsgerecht Wohnraum zu Verfügung zu stellen?  

Baustoffe / Technik

  • Wie kann man durch geeignete Baumaterialien die Behaglichkeit, den thermischen und visuellen Komfort verbessern?
  • Welche Anlagentechnik (Art, Dimensionierung) lässt sich aus einer optimierten Gebäudehülle ableiten?
  • Wie wichtig ist die Ökoeffizienz von Baumaterialien?
  • Wie können die Lebenszykluskosten niedrig gehalten werden?
  • Welcher Zusammenhang besteht zwischen Baustoffen und Gesundheit?
  • Wie lässt sich eine schadstoffarme Bauweise sicherstellen ? 

Finanzierung / Förderungmittel

  • Welches Investitionsbudget wird im Rahmen einer Baumaßnahme benötigt?
  • Mit welchen Betriebskosten muss über die nächsten Jahrzehnte gerechnet werden?
  • Welche innovativen Wege für eine Finanzierung gibt es?
  • Mit welcher Planungsvariante erzielt man die höchste Wirtschaftlichkeit und welche Rendite kann erzielt werden?
  • Welche Fördermittel stehen für eine energetische Modernisierung zur Verfügung und mit welchen Zuschüssen kann man planen? 

Gesellschaft / Gesundheit (Ökologie)

  • Wie lässt sich der Themenkomplex der Nachhaltigkeit in Planung und Umsetzung integrieren?
  • Welche Bedeutung hat ambient assisted living (altengerechtes Wohnen) in der Wohnungswirtschaft und welche unterschiedliche Formen gibt es hierzu?
  • Welche Zertifizierungen gibt es für schadstoffarmes Bauen?
  • Wann lohnen sich Gebäudezertifizierungen (z.B. DGNB) für ein Gebäude?
  • Welche Wechselbeziehungen gibt zwischen Gesellschaft und energetischen Modernisieren und wie kann sich ein Modernisierungsprojekt positiv auf die Gesellschaft auswirken?
  • Wie nachhaltig sind unterschiedliche Baustoffe

arbeiten

  • Büro
  • Praxis 
  • Gewerbe

wohnen

  • Ein- und Mehrfamilienhaus 
  • Geschosswohnungsbau
  • Wohnquartier 

denkmal

  • Historie 
  • Nutzungsprofil
  • Einklang